Regionalbuchtage

Regionalbuchtage: Gemeinsame Aktionstage der Regionalbuch-Verlage und des Buchhandels

Verlage und Buchhandlungen werden auch in diesem Jahr gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern ein buntes Feuerwerk von Ideen rund um Bücher und Autoren aus der Region zünden. Dabei entführen sie Kundinnen auf verschlungene Wanderwege, nehmen Leser mit in die heimische Küche und entdecken neue Seiten der Heimat mit einem spannenden Krimi oder einem berührenden Liebesroman.

Unter dem Motto "Heimat erlesen" steht die zweite Septemberhälfte wieder ganz im Zeichen der Literatur vor Ort. Eine Entdeckungsreise vor der Haustür, die niemand verpassen sollte.

 

Regionale AutorInnen treten auf

Keine Idee zu den Regionalbuchtagen 2019? Wir laden Sie ein, neue AutorInnen zu entdecken.
Hier stellen uns regionale Verlage ihre lokalen Autorinnen und Autoren vor. Buchhandlungen und andere Veranstalter haben damit Gelegenheit, passgenau und unkompliziert die Krimischreiberin oder den regionalen Koch für eine Veranstaltung vor Ort zu gewinnen. Gemeinsam entwickeln Handel und Verlag so eine Veranstaltung, die im Rahmen der Regionalbuchtage Leserinnen und Buchkäufern neue Aspekte der Heimat vorstellt.
Diese Autorinnen und Autoren stehen für Lesungen zur Verfügung:

Heimat erlesen

Buchhandlung trifft Hofladen

2019 kooperiert die IG Regionalia erstmals mit der Regionalbewegung und dem „Tag der Regionen“.
Bereits seit 20 Jahren gibt es diesen bundesweiten Aktionstag für regionale Produkte. Das diesjährige Motto „Weil Heimat lebendig ist“ gilt genauso für das kulturelle Leben vor Ort. Wir freuen uns deshalb sehr, dass erstmals auch Buchhandlungen beim Tag der Regionen aktiv sein können.
Gemeinsam erleben wir Heimat gleichzeitig weltoffen und regional verwurzelt. Dabei wird Heimat durch gemeinsame Werte bestimmt, nicht durch Herkunft oder Hautfarbe. Buchhandlungen, Verlage und ihre Partner lassen die Besucher erleben, wie lebendig vielfältig und zukunftsorientiert Heimat sein kann. Sie suchen Ideen für eine gemeinsame Veranstaltung? Wie wäre es mit der Vorstellung eines Kochbuches in der Straßenwirtschaft? Der Krimilesung beim Metzger? Einer Wanderung zum Hofladen? Der Präsentation regionaler Produkte in Ihrer Buchhandlung?
Börsenverein und Regionalbewegung unterstützen Sie in der Kommunikation und mit Werbemitteln, aber gefragt sind in erster Linie Ihre Ideen. Nutzen Sie daher die Gelegenheit, bestehende Partnerschaften auszubauen oder neue Partner in Ihrer Region für sich zu entdecken.
Mit der Regio-App finden Sie passende Kooperationspartner vor Ort. Oder Sie wenden sich an den Bundesverband Regionalbewegung bzw. schreiben an die IG Regionalia im Börsenverein. Wir vernetzen Sie gern in Ihrer Heimat!

Heimat erlesen

Deutschlands schönstes Regionalbuch wird gekürt

Nationaler Auftakt
2019 starten die bundesweiten Regionalbuchtage schon am Freitag, dem 13. September, mit der öffentlichen Jurysitzung im Wettbewerb "Deutschlands schönstes Regionalbuch". Gemeinsam suchen die IG Regionalia im Börsenverein und die Stiftung Buchkunst nach den schönsten regionalen Titeln des vergangenen Jahres. Unabhängig vom Genre zeichnet eine Jury die Titel aus, die Regionalität am schönsten darstellen und so zum Verkaufsschlager in der Buchhandlung vor Ort werden können. Am 13. September diskutiert die Jury öffentlich, welche Einreichung zum schönsten Regionalbuch 2019 gekürt wird.
Präsentieren Sie die Finalisten! Ein Plakat zum Aushang in Ihrer Buchhandlung liegt dem Börsenblatt am 29.08.2019 bei.

 

Deutschlands schönstes Regionalbuch wird gekürt

Unterstützung für Ihre Veranstaltung

Rechtzeitig vor dem Aktionszeitraum stellt JETZT EIN BUCH! kostenlose Plakate und andere Werbemittel zum Wettbewerb "Deutschlands schönstes Regionalbuch" und zu den Regionalbuchtagen bereit. Die Plakate liegen darüber hinaus dem Börsenblatt bei.
Im Downloadbereich finden Sie außerdem die Druckdaten zu weiteren Motiven sowie verschiedene Störer, die Sie in Ihren Werbematerialien einbauen können.
Sie planen eine Veranstaltung? Wir nehmen Sie gern in unsere Veranstaltungsdatenbank auf. Schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail mit allen Informationen an Anke Simon oder Birgit Koch.

Ihre Ansprechpartnerinnen